Home| Kontakt| Impressum| Datenschutz| Sitemap| Suche  
Wednesday, 04. April 2018 08:00 Alter: 18 Tage

Feuerwerk der Turnkunst: Leidenschaft als verbindendes Element bei der Connected Tournee 2019

Von: Heike Werner

Wir leben in einer Welt, in der Menschen mehr und mehr miteinander verbunden und vernetzt sind. Sichtbar wird diese Verbundenheit bei der Connected Tournee 2019 bereits durch das Titelmotiv, auf dem unterschiedliche Bewegungsgenres durch ein Band miteinander verwoben sind.

„Wir wollen zeigen, dass man fast alles miteinander verbinden kann und zugleich alles miteinander verbunden ist - wir wollen sogar versuchen, die Zuschauer auf den Rängen mit den Ensemblemitgliedern zu verbinden“, verraten die Tour-Macher etwas geheimnisvoll. Connected steht vor allem für das Gefühl der Verbundenheit, das durch die Bewegungskünste, die Künstler und insbesondere die live eingespielte Musik zum Ausdruck gebracht werden soll.

Thema der Show ist die Harmonie, die Kommunikation ohne Worte, nur mit dem Mittel begnadeter Körper, die von einem Ensemble der Weltklasse eingebracht werden. Körpersprache und Liedsprache stehen im Vordergrund und natürlich das Phänomen, dass sich Turner, Artisten und Akrobaten aus den unterschiedlichen Nationen nahezu blind verstehen, ohne die gleiche verbale Sprache zu sprechen. „Connected beschreibt vor allem das Verständnis, das man füreinander entwickeln kann.“

Felice Aguilar, die Tochter von Regisseurin Heidi Aguilar, ist von Kindesbeinen an bei der Show dabei. Sowohl durch ihre Engagements beim Feuerwerk der Turnkunst als auch im Rahmen zahlreicher weiterer Engagements hat sie umfangreiche nationale und internationale Bühnen- und Showerfahrung gesammelt. 2017 wurde ihr beim Internationalen Zirkusfestival „Young Stage“ in Basel der „Cirque du Soleil Award For Innovative Artistic Vision And Performance“ verliehen, der weltweit nur zwei Mal vergeben wird. Bei der Connected Tournee 2019 wird sie sowohl mit ihrem Duopartner Alexander Pollner als auch solistisch auftreten. „Spannend ist, dass man im Showbereich so viele Freiheiten hat, anders als im Wettkampf kann man alles miteinander verbinden, es gibt keine festen Regeln“, freut sich die ehemalige Rhythmische Sportgymnastin.

Felice Aguilar beschäftigt sich aufgrund ihrer Historie bereits in diesem frühen Entwicklungsstadium mit dem Gesamtkunstwerk der Show, das am Ende wieder über 220.000 Zuschauer in ganz Deutschland begeistern wird. „Dadurch können Alex und ich unsere Duo-Nummer für das ‚Feuerwerk‘ optimieren“, erklärt Felice. Und sie stellt fest, dass das Verständnis füreinander für das Gelingen der Show immens wichtig ist. „Trotz der unterschiedlichen Stile und Kulturen gibt es verbindende Elemente, die der Show am Ende einen roten Faden geben. Eines davon ist die Leidenschaft für die Sache, für die Bewegung, das Turnen, den Tanz, die Artistik und Akrobatik“, sagt die junge Artistin. Diese Leidenschaft sei im Zusammenhang mit dem Feuerwerk der Turnkunst besonders wichtig, weil die Ensemblemitglieder vor der Tournee-Premiere nicht die Möglichkeit hätten, regelmäßig miteinander zu proben. „Wir sind quasi über Grenzen hinaus miteinander verbunden, ohne einander zu sehen, rein auf der Gedanken- und Gefühlsebene“, ergänzt sie.


Eine besondere Rolle spielt in dem neuen Show-Konzept der langjährige musikalische Leiter Rick Jurthe, der jüngst beim Eurovision Song-Contest unter seinem Pseudonym „Ryk“ mit seinem Beitrag „You and I“ zu glänzen wusste. Der Show-Soundtrack aus seiner Feder wird seinen Beitrag leisten, dass die Acts aus aller Welt  intensiv zusammengeschweißt werden. Die Zuschauer werden diese Verbundenheit spüren, vor allem dann, wenn sie möglicherweise selbst Teil von Europas erfolgreichster Turnshow werden!



Tickets und Infos:

www.feuerwerkderturnkunst.de

 

 

 

 


Top Events

NTB-Shop

SportEhrenamtsCard

Vereinsausweis

Pluspunkt Gesundheit

Markenzeichen Bewegungskita