Home| Kontakt| Impressum| Datenschutz| Sitemap| Suche  
Tuesday, 10. October 2017 08:00 Alter: 14 Tage

Dreimal Gold für Trampolinturnerinnen beim Verbandspokal

Von: Carsten Röhrbein

Mit vier Mannschaften reisten die niedersächsischen Trampolinturnerinnen zum bundesweiten Vergleich der Landesturnverbände nach Worms und mit vier Medaillensätzen kehrten sie zurück. Dreimal standen die niedersächsischen Athletinnen dabei ganz oben auf dem Podest. Einziger Wermutstropfen: es konnte keine männliche Mannschaft an den Start gebracht werden. Dennoch avancierte der NTB mit diesen Ergebnissen zum erfolgreichsten Verband.


Nervenstärke bewiesen sogleich die Jüngsten in der Altersklasse der 9-11-Jährigen. Das Team ging mit immerhin 4,5 Punkten Vorsprung ins Finale. Hier konnte das gute Vorkampfergebnis nicht ganz wiederholt werden. während sich die Konkurrenz steigerte. Letztlich hatten die vier Niedersächsinnen aber noch fünf Zehntel mehr auf dem Konto und sicherten sich den ersten Platz.


Noch spannender ging es bei den 12-/13-Jährigen Turnerinnen zu. Auch hier führte das niedersächsische Team mit knappen 1,3 Punkten Vorsprung. Trotz Leistungssteigerung im Finale waren es am Ende ganze acht Hundertstel, die dem NTB-Team zum Sieg verholfen.

Das Team in der AK 14/15 musste bereits im Vorfeld Rückschläge verkraften. Zunächst viel die erste hoffnungsvolle WAGC-Qualifikantin Sabrina Langner verletzungsbedingt aus. Am Wettkampftag konnte die 2. WAGC-Kandidatin Fabienne Lueg nicht in die volle Belastung gehen und stellte sich mit leichteren, aber umso sauberen Übungen in den Dienst der Mannschaft. Trotzdem ging das Team als Viertes von elf angetretenen Mannschaften in das Finale und machte sich noch Hoffnungen auf Rang drei. Nach abgebrochener Kür der 3. WAGC-Kandidatin Nina Pape, plante diese eine sicherere Übung. Die Rechnung ging auf und die Aufholjagd wurde mit Bronze belohnt.

Nach einem starken Vorkampf lag das Team der AK 16-18 mit vier Punkten in Front. Auch im Finale lief alles nach Plan, so daß Schlussturnerin Carlotta Amedick ihre schwierige Kür für die Welt-Jahrgangsmeisterschaften(WAGC) testen konnte, aber nur bis Sprung zwei kam. Der Sieg war dem Team zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu nehmen, so dass sich die Enttäuschung darüber in Grenzen hielt.

Und so strahlten nach der Siegerehrung nicht nur alle Turnerinnen, sondern auch das Trainerteam um die beiden Landestrainer Katarina Prokesova und Pavlo Kirchner um die Wette.

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften tags zuvor erturnte sich das Team der TGJ Salzgitter in der AK 14/15 die Silbermedaille. Die Männer der TGJ Salzgitter errangen Rang drei in der AK 16+.

 

 

 

 

 


Top Events

NTB-Shop

SportEhrenamtsCard

Vereinsausweis

Pluspunkt Gesundheit

Markenzeichen Bewegungskita